Ines-10

Creative Shortcuts | Dialoge | Kursnummer: Ines-10

Ines Wagner

Sparte(n):

Malerei und performativer Tanz (Hoopdance)

E-Mail:

wagner.inessa@web.de

Webseite(n):

kulturhaus-ostblock.de

Zeitrahmen:
Samstag, 14 bis 18 Uhr

Raum:
Open Space
bei gutem Wetter draußen

Teilnehmer*innenzahl:
Min 3 | Max 10

Zusätzliche Materialkosten für die Hula Hoops p. Pers.: 10 Euro
Bitte diesen Betrag zum
Workshop mitbringen.

Hoopdance – finde deinen Flow

Auch in diesem Workshop steht der Dialog im Mittelpunkt. Er gestaltet sich zwischen Dir und den anderen Teilnehmer*innen, da wir zuerst gemeinsam aus Wasserrohr und Klebeband mit Hilfe von heißem Wasser Hula Hoops bauen… wie daraus ein Reifen wird?… sei gespannt…

Im Anschluss zeige ich Dir die Grundlagen des Hula Hoop Spielens, hier trittst Du in den Dialog mit Deinem selbst gebauten Hula Hoop Reifen.

Wenn Du jetzt denkst: „Hula Hoop spielen… das habe ich als Kind immer gerne gemacht, schaffe ich jetzt aber nicht mehr.“ oder „Ich konnte das noch nie.“ – Keine Sorge! Ich begleite Dich in kleinen Schritten und zeige Dir gute und abwechslungsreiche Techniken, die über das klassische „um die Hüfte kreisen“ hinausgehen.“

Es geht darum, Deinen Körper bewusst zu spüren und die Berührungspunkte zwischen Dir und dem Hula Hoop immer mehr wahrzunehmen. So kannst Du, begleitet von abwechslungsreicher Musik, step by step in die Welt des Hoopdance eintauchen und Deinen eigenen Flow finden.

Bitte mitbringen: Wohlfühlklamotten, die möglichst eng am Körper anliegen, damit Du den Hula Hoop gut spüren kannst.

Einblicke: Ines Wagner | Sozialarbeiterin & Künstlerin

Ines Wagner

Ich wünsche mir, dass sich die Menschen bei sich wiederfinden bzw. sich auf die Suche begeben. Das ist die Intention meiner Arbeit. Hier geht es nicht um Nachahmung oder Kopie, sondern um den eigenen Erfahrungs- und Erkenntnisprozess. Nach meiner pädagogischen Haltung und Überzeugung kann so lebenslanges Lernen und Wachsen stattfinden.

Studium Soziale Arbeit:
Schwerpunkte Kultur, Medien und Bildung, Erziehung: Malort nach Arno Stern, LandArt, Theaterpädagogik, Natur- und Erlebnispädagogik, phänomenologische Pädagogik, Dialog nach Buber

Bachelorarbeit:
Phänomenologische Pädagogik im Kontext ästhetischer Bildung

Derzeitiges Masterstudium:
„Sozialwissenschaftliche Transformationsstudien“

Vertiefung im Bereich Malerei im eigenen Atelier des Ostblock Kulturhaus Bielefeld e.V. // Vertiefung im Bereich performativer Tanz (Hoopdance) durch Workshops (Technik, Tanz, Körperwahrnehmung und Ausdruck) // Ausstellungen und Auftritte: „Inter- Subjektiv“ (Malerei & Musik) und Hoopdance- Performances // Freiberufliche Projekte und Workshops bei Festivals und Institutionen: Erlebnispädagogik, Kunstprojekt „Waldatelier“ und Hoopdance- Workshops