Das Eigene und das Andere – Kunstworkshop mit Dingen

Ein Gegenstand aus dem Alltag ist Ausgangspunkt auf der Suche nach Geschichten, Einzigartigem und dem Blickwinkel darauf. Das kann etwas Besonderes, etwas ganz Unwichtiges, Vergessenes oder Abgestelltes … Heiles, Altes oder Kaputtes, etwas Großes oder Kleines sein. – Was bewegt dich zur Zeit besonders? Welche „Dinge“ möchtest du ins Gespräch bringen?

Gemeinsames forschen in einem Experimentierraum unter Einbeziehung künstlerischer Mittel und Wege, … Eindrücke festhalten, beobachten, Spuren wahrnehmen, sich einlassen und austauschen. Nichts „muß“ passieren, alles darf. Die Teilnehmer*innen treffen sich in dem vierteiligen Workshop zu unterschiedlichen Schwerpunkten und bestimmen, in welche Richtung sich der Austausch entwickelt. Der letzte Workshoptag am 24. September ist dafür vorgesehen, das Entstandene in einer kollektiven dritten Dimension – einer Installation vor Ort miteinander darzustellen.

Bitte einen Gegenstand deiner Wahl mitbringen. Die Termine können als Block oder individuell auch einzeln gebucht werden. Gemeinsamer Workshoptag am 24.09. ist wünschenswert.

Step 1: Im Gespräch …
Step 2: Im Experiment …
Step 3: Auf der Spur …
Step 4: Auf Montage …

„Kunst ist mehr als nur ein Bild – sie erzählt eine Geschichte. – Und sie kann sich einmischen – in gesellschaftliche Prozesse, sie kann Kulturen unterstützen und Vielfalt sichtbar machen, sie kann uns mit uns selbst verbinden und uns helfen zu leben.“

Angelika Schneidewind
Während meines Designstudiums an der Fachhochschule Bielefeld entdeckte ich zeichnend die Welt und begleitete sie mit dem Kontrabass. Musikalisch folgen verschiedene Etappen, inspiriert durch klassische, populäre und afro-amerikanische Einflüsse. Improvisation und Experimentierfreudigkeit schaffen mir im Laufe der Zeit den ersehnten Freiraum.

Seit der Eröffnung des Kulturhauses im April 2019 teile ich mir dort ein Atelier und bewege mich in eigenen und spartenübergreifenden Gemeinschaftsprojekten. Ich bin als Jägerin und Sammlerin von Eindrücken, Ansichten und Fundstücken unterwegs, bevorzuge immer wieder die Zeichnung, – als Form, als Idee, als Spur. Im Bildnerischen reizt mich das Zusammenspiel von Installation, musikalischen Elementen, Interaktion und Bewegung.

seit 1984: Kontra (-bassistin) in diversen Bandprojekten und Formationen, Mitwirkung in Tanz- und Theaterprojekten // seit 1994: Diplom-Designerin, Schwerpunkt Zeichnerische Darstellung // frei-beruflich-selbst-und-ständig als bildende Künstlerin, Kommunikationsdesignerin und Musikerin // seit 1995: Einzel- und Gruppenausstellungen // seit 2009 Kunst- und Kulturprojekte // ästhetisch-musikalische Bildung

Termine, Infos und Anmeldung: 
Kursnummer: Angelika-09

4 Workshoptermine
01. Aug | 22. Aug | 12. Sep
immer sonntags 14:00–18:00 Uhr
Fr 24. Sep 15:00 bis 19:00 Uhr

So 26. Sep Präsentationstag

Anmeldung

Kosten: 15 Euro pro Termin – als Block oder einzeln buchbar. Gemeinsamer Workshoptag am 24.09. wünschenswert.
Eine vollständige Liste der Workshops findest du Hier