Text[il]

Mode ist mehr als nur ein Fast-Fashion-Trend. Die Mode und Bekleidung ist ein Medium, ein Mittel der Kommunikation, eine Plattform über die Themen aufgezeigt, kritisiert, visualisiert und kommuniziert werden können. Mode kann den Menschen eine Verbindung zur Kunst sein, dadurch, dass sie per se jeden betrifft, der sich bekleidet. Hier liegt für uns das Potential, das Mode, Bekleidung und anderen textilen Ausdrucksformen innewohnt. Die Auswahl des Grundmaterials (fest oder fließend, opaque oder transparent, matt oder glänzend, … ), einer Farbe, eines Musters, einer besonderen Haptik und Optik hat bemerkenswerte Auswirkung auf die Wahrnehmung, das Gefühl, die Aussage eines Kleidungsstückes. Das gilt auch für Accessoires oder Einrichtungsgegenstände.

In unserem zweitägigen Workshop möchten wir mit den Teilnehmenden verschiedene Techniken und Möglichkeiten erproben, wie man mit und über das Medium Textil in einen Dialog treten kann: Mit verschiedenen Herangehensweisen ein Material bearbeiten, Muster, Schrift und Farbe in verschiedensten Formen einarbeiten und dadurch den Dingen eine neue, individuelle Note, Bedeutung oder sogar Aussage verleihen.

Wir wollen experimentell zusammen arbeiten, unterschiedliche Techniken vorstellen und die Teilnehmenden unterstützend aber frei experimentieren lassen, um anschließend ein Kleidungsstück/Textilobjekt zu entwickeln.

Hanna Funke & Julia Schürmann
Julia (MA) und Hanna (BA) sind studierte Modedesignerinnen der Fachhochschule Bielefeld. Sie haben sich ihr kreatives Zuhause im Kulturhaus im Raum 6.7 eingerichtet und arbeiten dort im gleichnamigen Kollektiv an Projekten, die sich mit der Thematik der Transparenz und Nachhaltigkeit in der Modebranche auseinandersetzen.

Termine, Infos und Anmeldung

Kursnummer: Julia & Hanna-10

2 Workshoptermine
21. Aug | 25. Sep
samstags 13:00–18:00 Uhr

So 26. Sep Präsentationstag

Anmeldung

Kosten: 30 Euro für 2 Termine – auch im Falle eines Lockdowns individuell starten!

Eine vollständige Liste der Workshops findest du Hier